Sommerferienprogramm der NABU/NAJU Großrinderfeld

Für den Gemeinde-Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurde ein großes Insektenhotel gebaut.

Inn diesem Jahr konnte wieder ein Ferienprogramm der NABU/NAJU- Ortsgruppe Großrinderfeld stattfinden. Etwas ganz Besonderes stand auf dem Programm: Für den
Gemeinde-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beteiligte sich die NABU/ NAJU mit dem Vorhaben, ein großes Insektenhotel zu bauen.

Im Vorfeld wurden die teilnehmenden Kinder schon gebeten, vielfältiges Naturmaterial zur Befüllung des Hotels zu sammeln. Auch viele Vereinsmitglieder beteiligten sich aktiv. Schilfstängel und Holunderäste wurden gesucht und geschnitten, Lehm, Holzscheite und Baumscheiben zurechtgelegt, Mauersteine und Baumaterial, wie
Schrauben, Latten, Folien, Werkzeuge, Hasendraht wurde organisiert und gespendet. Ein ganz besonderer Dank gilt den Firmen Endres-Ei GmbH, Wenz Gebäudetechnik und Uihlein GbR Garten & Landschaftsbau für die Material- und Sachspenden und Gudrun Hadry für die gesponserten Steingarten-Pflanzen für die Dachbegrünung. Als geeigneter Standort wurde, in Absprache mit der Gemeinde, der neugestaltete Dorfplatz in der Ilmspaner Straße festgelegt.

Am Samstag, den 04.09.21, morgens um 10 Uhr konnten dann die NABU/NAJU Mitglieder bei schönstem sonnigem Wetter 19 Kinder zum diesjährigen Sommerferienprogramm begrüßen. Die gesammelten und mitgebrachten Materialien wurden bereitgestellt und die Aufgaben erklärt. Die Kinder wurden dann, unter Einhaltung der Corona-Bedingungen und Hygienekonzepte der Gemeinde, in 4 Kleingruppen eingeteilt. Jede Gruppe sollte zwei Einweg-Paletten verschrauben, und dann die doch recht großen Leerräume befüllen. Es wurden fleißig Löcher in Holzscheite und Baumscheiben gebohrt und anschließend geschliffen, damit sich später die Wildbienen ihre Flügel nicht verletzen. Es wurden Dosen befüllt, Schilf geschnitten, Holunderstängel und Schilf in Hohlräume gestopft und noch vieles mehr.

Die Kinder wurden dabei durch insgesamt 7 Vereinsmitglieder tatkräftig unterstützt und angeleitet. Zwischendurch wurden so manche Fragen gestellt zu den Insekten, für die hier Wohnraum geschaffen wurde. Alle Kinder waren sehr motiviert und kreativ dabei und konnten ihre Fähigkeiten und Ideen einbringen. So entstanden einzigartige und toll gestaltete Paletten-Pakete.

Zur Hälfte des dreistündigen Programmes wurde im Schatten eine wohlverdiente Pause gemacht und jeder konnte sich mit einer Brezel stärken.

Ungefähr eine halbe Stunde vor Ende des Programmes wurden dann die fast fertigen Paletten-Pakete nacheinander von starken Mitgliedern auf die vorbereitete Fundament-Palette gestapelt. Diese ist mit Feld-Lesesteinen, als Unterschlupfmöglichkeit für zum Beispiel Eidechsen, befüllt. Im Anschluss durften dann die Gruppen die noch restlichen Hohlräume mit weiteren Rindenstücken, Schilf, Ästen, Steinen usw. befüllen. So entstand dann zum Ende hin ein fast 2m hohes und 1m x 1m breites Insektenhotel.

Um 13 Uhr wurden dann die tüchtigen Kinder verabschiedet und von ihren Eltern abgeholt. Diese waren von dem imposanten Bauwerk ganz begeistert und voll des Lobes.

Zum Abschluss des Tages wurde noch eine etwas größere Palette als Pultdach montiert. Im Laufe der anschließenden Woche konnten die Restarbeiten abgeschlossen werden. Das Dach des Insektenhotels bekam noch eine Folie, wurde mit Tongranulat gefüllt und anschließend bepflanzt und mit Leisten verziert. Pünktlich zur Begehung der
Kommission für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bekam das neue Insekten-Zuhause noch NABU-Brandzeichen und eine dekorative Holzbiene!. 
 

Die Veranstalter bedanken sich ganz herzlich bei Allen, die zu diesem tollen Bauwerk für die Insekten beigetragen haben, für die Spenden, bei den fleißigen Kindern des
Ferienprogrammes, den aktiven NABU/NAJU- Mitgliedern und der Gemeinde Großrinderfeld für die Unterstützung.