Himmelsteich am Hachtelsberg

Seit dem Jahr 2009 beschäftigte sich NABU Großrinderfeld mit der Planung eines Amphibiengewässers im Gewann "Hachtelsberg".  

2010 erfolgte mit der Dipl.-Biologin Ulrike Geise eine Grundstücksbegehung und die Konzeption als niederschlaggespeistes Gewässer, ein sogenannter "Himmelsteich". Nachdem 2012 das GRundstück gekauft worden war, erfolgten im folgenden Jahr Aushubarbeiten und Verdichtung des natürlichen Untergrundes.

Im Jahr 2014 erfolgte die Kostenübernahme für Grundstückskauf, Gutachten und Baggerarbeiten als Ausgleichsmaßnahme.

Eine Teilfläche des Grundstücks wurde als Blühwiese angelgt und Weidenstecklinge wurden eingebaut. Julen dienen den heimischen Greifvögeln als Ansitz für die Jagd.

In trockenen Sommern fällt das Gewässer trocken; das ist beabsichtigt und beugt unerwünschtem Fischbesatz vor.

Im Herbst 2019 wurde der Tümpel ausgebaggert, da er fast vollständig zugewachsen war (zur Bildergalerie). 

 

 

Pflanzaktion

Ende Januar 2020 wurden in den hinteren Teil des Grundstücks vier hochstännige Obstbäume gepflanzt. Dieser Standort verhindert Beschattung des Gewässeres sowie Eintrag von Laub und Blütenblättern.  

Bildergalerie